FOTOGRAFIE & FOTOKUNST

 

 

Die Fotografie hat Heiko Westphalen (*1958) sein Leben lang begleitet. Mehr als zehn Jahre lang lebte er in Berlin/West.

 

Die damals noch geteilte Stadt bot zahlreiche spannende Motive für seine Fotokunst. Auf seinen Reisen, die ihn unter anderem nach Indien und Südamerika führten, standen vor allem die Menschen und ihr Alltagsleben im Fokus seiner künstlerischen Arbeit.

Seine Reiseeindrücke zeigte er in Berliner Cafés und Kneipen. Schon damals – noch ohne die heutigen Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung – war der Prozess der Bildbearbeitung in der Dunkelkammer wichtig für Westphalens Suche nach dem „perfekten Bild“.

Als „Jünger Gutenbergs“ hat Heiko Westphalen das grafische Gewerbe von der Pieke auf gelernt – vom Handsatz bis zum Apple Macintosh. Mehr als 35 Jahre lang hat er in den verschiedensten Sparten des grafischen Gewerbes gearbeitet. Ein Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit blieb auch nach einer beruflichen Neuorientierung die Druckerei und der daraus resultierende Umgang mit Bildmaterial.

Seit mehr als 18 Jahren arbeitet Heiko Westphalen als Gruppenleiter in einer Flensburger Einrichtung für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen.

 

Sönke Lundt, Kunsthistoriker und Journalist

Ausstellungen und Beteiligungen:

Diverse Aussstellungen in Berliner Cafe´s und Kneipen zwischen 1983 - 1987

u. a. Reiseimpressionen aus Indien und Südamerika

Optik Drews/Flensburg - Flensburg aus ungewohnter Perspektive - 01.04.- 31.04.2013

 

Sparkasse Westholstein/Heide - Gemeinschaftsausstellung
Schleswig-Holstein künstlerisch interpretiert - 19.08.-06.09.2013

 

Gut Oestergaard - Kunsthandwerkermarkt - Pfingsten - 2013 + 2014

Galerie Carlshöhe/Eckernförde, Kraftorte - Kraftmomente/Gemeinschaftsausstellung - 16.02-06.04.2014

 

Roberto Gavin Weinkontor/Flensburg - Augenblicke - 12.04.-31.05.2014

Tage des offenen Ateliers/Flensburg, Teilnahme im Atelier der Collegekünstlerin Inge v. Krottnaurer - 14.+15.06.2014

Galerie FaszinationArt, HH Poppenbüttel - Teilnahme an der Kunstmeile - 10.-17.05.2014

Galerie Artequarium Glückstadt - Gemeinschaftsausstellung -  Stadt, Land, Fluss - 14.06.-24.08.2014

Galerie FaszinationArt bei Jacques Weindepot in HH Bramfeld - Hamburg und darüber hinaus, 24.08.-21.09.2014

Galerie Tobien Husum, Gemeinschaftsausstellung - Zwischen den Meeren - Sept/Okt. 2014

Naturkundemuseum Bredstedt - Kunst trifft Natur - 09.11.2014

NordernArt/Flensburg - Ist es ein Foto oder doch Malerei- oder Druckgrafik? - 21.03-23.04.2015

Galerie Nr. 10/Ulsnis an der Schlei - dort über die Saison 02.04.-15.11.2015 mit Bildern vertreten

Buchhandlung Findus/Flensburg - Multivisionsshow - 19.08.-10.09.2015

 

KUNST IM PACKHAUS/Tönning - Fotokunst, Gemeinschaftsausstellung - 03.-04.09.2016, 11 - 18 Uhr, Eintritt frei

 

Freiraum/Glücksburg - Exclusives für alle... - 12. 2016 - 02. 2017

 

quartier - feine Künste, Fleischauerstrasse 67, Lübeck, 16.06.2017 -27.07.2017, Vernissage 16.06.17, 19.00 Uhr


Und wen mehr interessiert...

Ein Interview von Barbara Hoppe, dem FEUILLETONSCOUT  blog.feuilletonscout.com/

Ein Moment mit … dem Künstler Heiko Westphalen

„… ist es Kunst oder doch Malerei- oder Druckgrafik?“, fragt Heiko Westphalen auf seiner Homepage. Der Künstler mag es, den Blick des Betrachters zu weiten, Raum für Interpretation zu geben. Weit gereist, lebt Heiko Westphalen heute in Flensburg, liebt die Motivvielfalt der norddeutschen Landschaft. Aus seinen Fotos entstehen Werke, die wie gemalt wirken.

Feuilletonscout: Betrachtet man Ihre Bilder, fragt man sich häufig: Ist es ein Foto oder nicht vielleicht doch gemalt? Lieben Sie es, mit der Täuschung zu spielen und Menschen herauszufordern?
Heiko Westphalen: Das Foto steht in den meisten Fällen im Vordergrund. Sieht man die Täuschung nicht im negativen Sinne, so verstehe ich diese Art der Irreführung eher als eine Bereicherung für den Betrachter. Jedes Bild erzählt seine eigene Geschichte und sollte Neugierde im Anschauenden erwecken. So kann jedes Bild individuell interpretiert werden....

 

Das ganze Interview:   http://blog.feuilletonscout.com/ein-moment-mit-dem-kuenstler-heiko-westphalen/